Akademie für Psychotherapie und Interventionsforschung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Diagnostische Abklärung und Therapieablauf

Diagnostische Abklärung und Therapieablauf

Das Erstgespräch erfolgt bei einem erfahrenen Therapeuten unseres Leitungsteams. Hierbei erfolgt eine erste Orientierung und diagnostische Abklärung, außerdem erhalten Sie Informationen über die Therapiemöglichkeiten in unserer Ambulanz. (Bitte bringen Sie die Krankenkassen-Chipkarte des versicherten Kindes / Jugendlichen sowie einen Überweisungsschein des behandelnden Arztes zum Erstgespräch mit.)

Nach dem Erstgespräch finden fünf probatorische Sitzungen mit dem/ der  behandelnden Therapeuten/in statt. Sie dienen der weiteren ausführlichen Diagnostik und Therapieplanung. Es wird gemeinsam mit Ihnen und ihrem Kind ein individueller Behandlungsplan erstellt.

Anschließend kann entweder eine Kurz- (25 Stunden) oder Langzeittherapie (45-60 Stunden) durchgeführt werden. Die Therapiedauer hängt u.a. von der Komplexität der Problematik und den zu erreichenden Behandlungszielen ab. Die Therapiesitzungen dauern jeweils 50 Minuten. Sie finden einmal oder mehrmals pro Woche montags bis freitags statt. Gruppentherapien können die Einzeltherapie ergänzen. Für einige Störungsformen bieten wir auch spezialisierte Gruppentherapien an.

 

                                                                                            

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 19. Oktober 2012 um 08:37 Uhr  

Mitgliederanmeldung

News

Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie 

Ausbildungsbeginn (Curriculum): jährlich Ende September/Anfang Oktober

> laufendes Bewerbungsverfahren (ganzjährig)

> individueller Ausbildungseinstieg möglich

Informationsmaterial anfordern

nächste Informationsveranstaltung für die KJP-Ausbildung an der API Potsdam: voraussichtlich Ende Januar 2018 - konkreter Termin wird an dieser Stelle bekanntgegeben (Ort: API-Hauptgebäude in der Friedrich-Ebert-Str. 112, 14467 Potsdam)


 

Verkürzte postgraduale Ausbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeuten/in
(Schwerpunkt Verhaltenstherapie)
im Anschluss an die KJP-Ausbildung möglich

  • 2/3 der KJP-Ausbildung werden anerkannt
  • auch für externe approb. KJP-Absolventen zugänglich

Informationsmaterial anfordern

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________